10.12.2017 @ 13.12Uhr
Mit Beginn des Vorabends war klar, das wird kein normales Wochenende. Ein guter Freund feierte seinen 30. Geburtstag und gehört nun zu den alten Säcken der Hauptstadt. Also die Nacht durchfeiern und die Freundschaft begießen. Auf diesem Wege nochmal alles Gute zum Ehrentag, alter Mann!!
Die Fahrt des Trosses von drei großen Szene-Bussen führte uns in den frühen Morgenstunden in den tiefen Süden zum 1.FC Heidenheim, welcher mit dem 16. Platz in der 2. Bundesliga eigentlich ein klarer Punktelieferant sein sollte. Trotz durchzechter Nacht wurde munter weiter getrunken und nach Einfahrt in das Stadiongelände der gut erhaltene Baseballplatz der „Heidenheimer Heideköpfe“ begutachtet. Zitat: „Der bei den Heimspielen gepflegte ‚American Way of Life‘ bringt echtes amerikanisches Flair in die schwäbische Metropole Heidenheim.“
Da es aber zeitlich langsam etwas eng wurde, ging es mit flottem Schritt in den Hexenkessel, um die heutige „Auswärts-am-Ball“-Choreo mit überdimensional großen Flaschen des wundervollen Getränkes Berliner Luft vorzubereiten. Wieviel würde da wohl reinpassen?

Doch, wie bereits erwähnt, ist es kein normales Wochenende. So einige torreiche Spiele mit diesen verflixten Emotionen eines verrückten Fussballfans erlebten wir in den letzten Jahren. Und dieses Mal wurde bis zum Endstand von 4:3 um jeden Ball gekämpft, was sich auch in der Foulstatistik wiederspiegelt. Selten liefen alle 11 Heidenheimer auf dem Platz. Vielmehr wurde gegrätscht und hinterher eine theatralische Einlage geliefert.
Der Block wurde vor allem nach dem Anschlusstreffer und dem danach folgendem Schlagabtausch auf dem Spielfeld erheblich lauter und übertönte den kaum wahrzunehmenden Support der Heimseite. Was allein durch die Masse von 800 Unionern zu 200 Aktiven auf der Gegenseite nicht schwer ist.
Leicht deprimiert ging es also in den warmen Bus um dort per emotionaler Trendwende das Wochenende trotzdem weiter zu feiern, bis es einige auf 40 Stunden ohne erholsamen Schlaf schafften.

Abhaken, weitermachen und gegen Darmstadt den nächsten Dreier holen...Eisern Union!







Copyright © HammerHearts '04 2004-2013
Startseite | Neues | HH'04 | FAQ | Kontakt | Links